Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Pera Ensemble
Mitglieder der Münchner Symphoniker
Mehmet C. Yeşilçay, Leitung

Von Mekka nach Medina
für Solisten, orientalische Instrumentalisten
und Kammerorchester (Uraufführung)

»Wer das Dichten will verstehen | Muß ins Land der Dichtung gehen | Wer den Dichter will verstehen | Muß in Dichters Lande gehen.« Goethe ist ein fiktiver Reisender, der seinen Traum vom Orient im Geiste reflektiert und im »West-östlichen Divan« in Verse schmückt. Das eigens für den Heidelberger Frühling entwickelte, vom Leitgedanken »Unterwegs« inspirierte Programm »Von Mekka nach Medina« will den Traum vom Orient in einer neuen Dimension dem Publikum unserer Tage näherbringen. Mit Gedichten von Johann Wolfgang von Goethe, Rainer Maria Rilke, Friedrich Rückert und Muhammad Iqbal, dem großen islamischen Gelehrten und Poeten, der in Heidelberg studierte.

Im Anschluss: »Zugabe« Jörg Tröger im Gespräch mit Mehmet C. Yeşilçay (Hörsaal 14)

In Kooperation mit der Universität Heidelberg

https://www.heidelberger-fruehling.de/heidelberger-fruehling/programm/veranstaltung/?id=33586